{Enoughfood} Zuckerfreie Brownies mit Süßkartoffeln und Kokos

{Enoughfood} Zuckerfreie Brownies mit Süßkartoffeln und Kokos

Wer es mächtig und schokoladig mag, aber, wenn es denn möglich ist, auch gerne mal auf Zucker verzichtet, liest jetzt unbedingt weiter – denn diese Brownies kommen nicht nur ohne Industriezucker, sondern auch ohne Mehl und Eier aus. Alles absolut gesund also! Und wer das Frischkäsetopping weglässt und die fertigen Brownies nur noch mit etwas Backkakao bestäubt, belässt die Brownies sogar rein vegan!

Mit Hilfe der Süßkartoffeln werden die Brownies schön saftig, der Backkakao steuert die schokoladige Note bei – und die Kokosraspel bringt nochmal einen neuen Geschmacksaspekt ins Spiel, der sich wunderbar ins Gesamtkonzept fügt.

Klar, etwas Süße muss sein – und die kommt in unserem Fall aus Datteln, die gemeinsam mit den Süßkartoffeln fein püriert werden und die ihr danach nicht mehr herausschmecken werdet.


Verlieren wir heute mal nicht allzu viele Worte und legen los – wie das eben immer so ist, wenn die Lust auf Süßes groß ist.

Wir brauchen:

ca. 600 g Süßkartoffeln
120 g getrocknete Softdatteln
4 – 5 EL Kokosraspel
90 g gemahlene Mandeln
80 g Haferflocken
4-5 EL Backkakao
3 EL Ahornsirup

Für das Frosting:

150 g Frischkäse
3 EL Agavendicksaft oder Honig

Und so geht es:

Die Süßkartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in einem Topf mit kochendem Wasser etwa 15-20 Minuten weich kochen.

Diese Zeit könnt ihr nutzen, um die Datteln klein zu schneiden und die Haferflocken in der Küchenmaschine (Food Processor, Mulitzerkleinerer… wie auch immer ihr es nennen wollt) fein zu mahlen.

Den Ofen (175 °C Ober-/Unterhitze oder auf 150°C Umluft) vorheizen, eine Brownieform einfetten (am besten mit Kokosöl) oder mit Backpapier auslegen.

Die gar gekochten Süßkartoffeln leicht abkühlen lassen und gemeinsam mit den Datteln fein pürieren. Nun die gemahlenen Mandeln,  die gemahlenen Haferflocken, den Backkakao und den Ahornsirup zugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Wer sich an dieser Stelle fragt: Der Teig ist so fest und zäh – soll das so?, dem sei gesagt: Ja, das soll so!

Zum Schluss die Kokosraspel unterheben, den Teig gleichmäßig in der Form verstreichen und im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen. Lieber etwas zu kurz als zu lang!

Für das Frosting den Frischkäse mit dem Agavendicksaft oder Honig glatt rühren, so dass eine streichfähige Masse entsteht. Wird die Masse zu fest, etwas Milch hinzufügen. Den abgekühlten Brownie mit der Masse bestreichen, etwas Backkakao darüberstreuen und mit einer Handvoll Kokosraspel garnieren. Fertig!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.